Heute: die nördlichste Post der Welt und unser erster Eisbär

600 401 David Schwery

Der heutige Vormittag steht ganz im Zeichen der Vögel und zwar der zirka 40’000 brütenden Pärchen des unglaublichen ‘Rubini Rock’, welcher fast ausschliesslich aus eindrücklichen Basaltsäulen besteht. Nähert man sich diesem Felsen, kann man die Vögel nicht nur recht früh riechen, aber vor allem auch hören – ein unglaubliches Konzert. Einige dieser Vögel fanden wir dann auch auf den Eisbergen in der nahe liegenden Bucht, um sich während der Fischerei auch einmal auszuruhen.

Am Nachmittag geht es dann wieder mehr um Geschichte und zwar besuchen wir die Tichaja Station, welche von 1929 errichtet wurde und bis 1959 durchgängig betrieben wurde. 1931 besuchte auch das deutsche Luftschiff Graf Zeppelin mit einer internationalen Expeditionsgruppe die Station während ihrer Erkundung der russischen Arktis aus der Luft. Im Moment wird die Station von den russischen Ranger wieder in Stand gesetzt und, wie grosse Teile des Archipels, von Resten und Müll der Aktivitäten der Sowjetunion gereinigt. Die Zeit an Land wird ebenfalls für das Schreiben der Postkarten genutzt, da sich in dieser Station ebenfalls die nördlichste Post der Welt befindet. Sie müssen allerdings Geduld haben zuhause, da es 2 bis 3 Monate dauern könnte bis die Postkarten dann auch in der Schweiz ankommen.

Am Abend sehen wir dann endlich unseren ersten Bären – was für eine Erleichterung und Freude. Aus diesem Grund werden auch die Zodiacs im Wasser abgesenkt, um näher an den König der Arktis heranzukommen. Das sehr gesunde Männchen schaut uns gespannt an, lässt sich aber nicht weiter stören und macht sich bald schon wieder auf die Suche nach seinem Snack des Tages: Moos. Was für ein toller Moment. In den folgenden 24 Stunden werden wir weitere Bären zu sehen bekommen, auch wenn es nur sogenannte „Pixelbären“ sind.

David Schwery
AUTOR

David Schwery

David Schwery studiert Geographie an der Uni Fribourg. Er spezialisiert sich auf Gletscherkunde und Geomorphologie. Daneben unterrichtet er Geographie, Deutsch und Englisch an diversen Schulen.

Alle Beiträge von: David Schwery

Hinterlasse eine Antwort

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.