Ankunft am Ziel

600 386 Jonas Gobeli

An unserem letzten Expeditionstag wurde unsere Flexibilität noch einmal getestet. Die morgendliche Anlandung auf der Insel Prins Karls Forland konnte wegen dichtem Nebel nicht stattfinden. So nahmen wir etwas verfrüht Kurs in Richtung Isfjorden, wo am Nachmittag der letzte Landgang geplant war. Die Zeit bis zum Mittagessen nutzten wir für Vorträge.

Bei der letzten Anlandung durften wir Spitzbergen noch einmal von seiner besten Seite erleben: blauer Himmel, warme Temperaturen im zweistelligen Bereich, Rentiere, Füchse, unzählige Vögel und ein grandioses Panorama. Das war ein würdiger Schlusspunkt für unsere unvergessliche Reise!

Zurück an Bord folgte die Verabschiedung durch den Kapitän, bevor uns der Bordfotograf seine bildliche Zusammenfassung der letzten Tage präsentierte. Die Aufnahmen riefen noch einmal in Erinnerung, wie viele tolle Momente wir unterwegs geniessen durften.

Bei ruhiger See, Mitternachtssonne und schönstem Wetter erreichten wir kurz nach dem Abendessen – nach 2556 Kilometern – unser Ziel Longyearbyen.

 

Hinterlasse eine Antwort

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.