Die raue Seite Südgeorgiens

600 399 Simone Schweizer

Im Drygalski Fjord, im Südosten Südgeorgiens, pfeift uns der Wind um die Ohren. Er ist so stark, dass sich die meisten dafür entscheiden, die dramatische Landschaft gemütlich vom Restaurant oder von der Panorama Lounge aus zu bewundern. Draussen auf Deck um Fotos zu machen, lehne ich mich in den Wind, der mir mit bis zu achtzig Stundenkilometer auch noch Eisregen ins Gesicht peitscht. Jetzt wird es ungemütlich und auch der Kapitän beschliesst umzudrehen. Der Eindruck jedoch bleibt, von der Rauheit und der Kraft, welche uns Mutter Natur hier gezeigt hat.

Hinterlasse eine Antwort

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.