Die Ruhe nach dem Sturm

600 397 Max Boxleitner

Über Nacht nimmt der Wind endlich ab und wir können auslaufen. Vor dem Frühstück werden bereits erste Wale gesichtet. Wir fahren mit Volldampf gen Norden, um möglichst schnell in die Region der Diskobucht zu gelangen. Am Nachmittag erreichen wir den kleinen Fischerort Manitsoq. Nach einer ersten Schlauchbootfahrt, gehen wir an Land und erkunden den Ort mit seinen bunten Häusern. Selbst an diesem vermeintlich abgelegenen Ort spielt das kulturelle Leben eine grosse Rolle, wie wir bei Vorstellungen der Walfänger-Polka und einem Chor-Konzert erfahren.

Abends setzen wir bei magischem Licht unsere Fahrt nach Norden fort. Ein Gutes hatte der Sturm: Das Meereis, das nach einem strengen Winter weite Teile der Küstengewässer noch unbefahrbar machte, scheint weggeblasen zu sein. Wir können es kaum erwarten, erste Eisberge zu sichten.

 

Max Boxleitner
AUTOR

Max Boxleitner

Max Boxleitner schliesst sein Studium der Geographie an den Universitäten St. Petersburg und Kiel ab. Seine Lehrzeit beinhaltet Studien in Geologie, Klimaforschung, Ozeanographie und Gletscherkunde. Aktuell arbeitet er am Geographischen Institut der Universität Zürich.

Alle Beiträge von: Max Boxleitner

Hinterlasse eine Antwort

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.