Eine Kombination von Blau und Rosa

600 199 David Schwery

Unser eigentliches Ziel dieses fünften Tages, das Hotel Isfjord Radio – 90 km westlich von Longyearbyen war durch die warmen Tage zuvor immer noch von der Welt abgeschnitten. Also stiegen wir auf unsere Schneemobile und fuhren nach Osten in Richtung Tempelfjorden. Die unglaublichen Landschaften und dieses traumhafte rosa-orange Licht liessen dann alle relativ schnell das Isfjord Radio vergessen. Wir fuhren fast 50 km durch die Landschaft dem Mond entgegen und erreichten dann einen einfach nur atemberaubenden Ort, den 334m hohen Fjordnibba. Von hier aus durften wir den Ausblick auf den Tempelfjord geniessen, welcher seinen Namen dem gegenüberliegenden Tempelberg verdankt. Dem Sonnenuntergang entgegen fuhren wir dann wieder Richtung Longyearbyen und rundeten den Tag mit einem köstlichen Abendessen im Huset ab.

David Schwery
AUTOR

David Schwery

David Schwery studiert Geographie an der Uni Fribourg. Er spezialisiert sich auf Gletscherkunde und Geomorphologie. Daneben unterrichtet er Geographie, Deutsch und Englisch an diversen Schulen.

Alle Beiträge von: David Schwery

Hinterlasse eine Antwort

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.