Eine Welt aus Eis

600 399 Simone Schweizer

Anlandungen sind bei der Menge an Treibeis leider nicht möglich und doch ist niemand sonderlich enttäuscht. Die Kulisse um uns ist zu schön, zu friedlich. Wir beobachten die Pinguine, von welchen die meisten erst mutig auf ihren Eisschollen stehen bleiben, um dann doch im letzten Moment noch Kopf voran vom Rand zu springen. Hier und da liegen Robben, meist Krabbenfresser, dazwischen auch mal ein Seeleopard oder eine Weddellrobbe. Der Kapitän wählt unseren Weg durch die Eisschollen und -berge sorgfältig und wir dürfen stundenlang diese einmalige Landschaft geniessen.

Hinterlasse eine Antwort

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.