Geschichtsträchtige Orkney-Inseln

600 450 Andreas Minder

Bei unserem heutigen Frühstück laufen wir bereits im Hafen von Kirkwall auf den Orkneys ein. Für ein Mal sieht das Wetter eher etwas trüb aus. Aber wir wissen ja, dass Schottland bekannt ist für den Spruch „if you don´t like the weather, just wait 10 minutes“. Und dem Spruch wird das Wetter auch heute gerecht, im Verlaufe des Tages werden wir noch mit einigen Sonnenstunden verwöhnt.

Die St.-Magnus-Kathedrale gehört zweifelslos zu den bedeutendsten Kulturschätzen der Inseln. Auf einem Stadtrundgang erfahren wir, weshalb die Kathedrale dem Heiligen Magnus Erlendsson geweiht wurde. An der Westküste der Orkneys wartet ein UNESCO-Weltkulturerbe auf uns – Skara Brae. Die jungsteinzeitliche Siedlung, die in die Zeit zwischen 3100 und 2500 v. Chr. datiert ist, wurde erst 1850 durch einen Sturm, der einige Gebäude freilegte, entdeckt. Wir besuchen die eindrücklichen Ausgrabungen an der schönen Küste mit dem weiten Sandstrand und fahren anschliessend weiter zu den Stones of Stenness und dem Ring of Brodgar. Die beiden neolithischen Monumente sind nicht ganz so bekannt wie Stonehenge im Süden Grossbritanniens, aber mindestens so sehenswert.

Nun, wo wir in Schottland angekommen sind, ist es natürlich auch Zeit für einen ersten Schluck Wasser des Lebens! In der Highland Park Distillery, der nördlichsten Distillery Schottlands, werden wir in die Entstehung des Nationalgetränkes eingeführt und dürfen selbstverständlich auch ein paar dieser edlen Tropfen kosten.

Andreas Minder
AUTOR

Andreas Minder

Als Product Manager für Polarreisen ist Andreas Minder DER Experte bei Kontiki für die arktischen und antarktischen Gebiete.

Alle Beiträge von: Andreas Minder

Hinterlasse eine Antwort

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.