Ilulissat

600 365 Max Boxleitner

Ilulissat heisst übersetzt Eisberg und der Name ist Programm. Trotz unzähliger Eisberge in der Diskobucht hat der Kapitän es geschafft, die Sea Spirit über Nacht bis nach Ilulissat zu manövrieren. Der erste Blick aus dem Fenster nach dem Aufstehen ist überwältigend: Eisberge aller Grössen und Formen glitzern in der Morgensonne. Der Jakobshavngletscher, dessen Kalbungsfront heute etwa 80km östlich der kleinen Stadt liegt, produziert gewaltige Eisberge, die durch den tiefen Fjord nach Westen treiben und in den flachen Bereichen um Ilulissat stranden. Es sind mit die grössten, die man in der nördlichen Hemisphäre finden kann. Von Ilulissat kann man diverse Pfade zum Eisfjord einschlagen und die Aussicht geniessen. Doch das Highlight des heutigen Tages ist die Fahrt mit einem alten Fischkutter, hindurch zwischen Wänden aus Weiss und Blau. Ein herrlich eisiger Tag!

 

Max Boxleitner
AUTOR

Max Boxleitner

Max Boxleitner schliesst sein Studium der Geographie an den Universitäten St. Petersburg und Kiel ab. Seine Lehrzeit beinhaltet Studien in Geologie, Klimaforschung, Ozeanographie und Gletscherkunde. Aktuell arbeitet er am Geographischen Institut der Universität Zürich.

Alle Beiträge von: Max Boxleitner

Hinterlasse eine Antwort

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.