Viel los am Vogelfelsen

600 396 Jonas Gobeli

Die erste Eisbärensichtung wurde gestern noch gebührend in der Bar gefeiert. Die Atmosphäre war grossartig. Entsprechend nahmen wir uns heute etwas mehr Zeit für ein Langschläfer-Frühstück, bevor wir gegen Mittag den Freemansundet erreichten. Dort erwarteten uns schon die nächsten Eisbären – allerdings aus der Ferne, so dass wir sie «Pixel-Bären» nannten…

Am Ende des Freemansundet erreichten wir das Kap Waldburg. Da wir in der Zwischenzeit schon ein wenig Zodiac-Erfahrung sammeln konnten, war die etwas raue Überfahrt zum Strand für uns kein Problem.

Schon von weitem hörten wir das emsige Treiben am nahen Vogelfelsen. Unzählige Dreizehenmöwen nesteten dort und machten sich immer wieder auf, Nahrung zu finden. Beeindruckt verfolgten wir das Spektakel der startenden und landenden Vögel. Erst als ein Polarfuchs direkt an uns vorbeihuschte, richteten wir unseren Blick wieder auf den Boden. Das lohnte sich, da wir so Zeugen eines erfolgreichen Jagdversuchs des Fuchses wurden.

Hinterlasse eine Antwort

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.